Arbeitstherapie

An wen richtet sich die Therapie?

Menschen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Erkrankung in ihrer Arbeitsfähigkeit und Arbeitsfertigkeit beeinträchtigt sind, so daß sie einer beruflichen Tätigkeit nicht oder nur sehr eingeschränkt nachgehen können, werden arbeitstherapeutisch behandelt.

Liegen Störungen des physischen, psychischen, intellektuellen oder praktischen Leistungsvermögens vor, die eine

  • berufliche (Wieder-) Eingliederung in die zuletzt ausgeübten Tätigkeit,
  • dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder
  • eine berufliche Neuorientierung nicht erlauben,

so kann eine Arbeitstherapie mit gezielten medizinischen, psychologischen, ergotherapeutischen und berufspädagogischen Arbeitsverfahren durchgeführt werden, um das eingeschränkte Leistungsvermögen zu verbessern. 

Ziele:

  • die körperliche, geistige und seelische Belastbarkeit des Patienten zu steigern,
  • die Arbeitsgrundfähigkeit und spezielle Fähigkeiten für die berufliche (Wieder-) Eingliederung zu verbessern und zu stabilisieren.

zurück